Der Al Andalús Zug

Der Al Andalús Zug diente ursprünglich der britischen Königsfamilie für ihre Urlaubsfahrten an die Côte d’Azur. Heute bietet die originelle Ausstattung im Stil der Belle Epoque (1884 bis 1914) alle Annehmlichkeiten der Gegenwart.

Al Andalús Zug in Granada
Al Andalús Zug in Granada

Beschreibung des Al Andalus

Der Andalus fährt mit sieben bequemen Suite-Schlafwagen und vier geräumigen Salonwagen. Sie stammen aus den 1920er Jahren.

Jedes Abteil ist klimatisiert und verfügt über ein privates Bad mit Waschbecken, Dusche und WC.

Tagsüber werden die Betten zu bequemen Sofas umfunktioniert, so dass Sie in Ihrer Suite eine gemütliche Salon-Atmosphäre genießen.

Junior-Suite (9 m²)

Junior Suite im Al Andalus Zug
 Junior Suite im Al Andalus Zug

  • Bett (150 × 200 cm)
  • privates Bad mit Dusche und WC
  • Safe, Minibar
  • Kleiderschrank
  • vorteilhafte Lage im Zug mit kurzen Wegen zu Bar und Restaurant
Standard Suite (7 m²) im Exklusiv Charter
Superior Suite im Al Andalus Zug
Superior Suite im Al Andalus Zug

  • zwei unten stehende getrennte Betten
  • Privates Bad mit Dusche und WC
  • Safe, Minibar
  • Kleiderschrank
Alternative Standard Suite (7 m²)

Standard Suite im Al Andalus Zug
Standard Suite im Al Andalus Zug

  • zwei unten stehende getrennte Betten über Eck
  • Privates Bad mit Dusche und WC
  • Safe, Minibar
  • Kleiderschrank
Privates Bad im Andalus Zug

Privates Bad im Al Andalus Zug
Privates Bad im Al Andalus Zug

Jedes Abteil ist klimatisiert und verfügt über ein privates Bad mit Waschbecken, Dusche und WC.

Restaurantwagen

Restaurantwagen im Al Andalus Zug
Restaurantwagen im Al Andalus Zug

Salonwagen im Al Andalus

Salonwagen im Al Andalus
Salonwagen im Al Andalus

Salonwagen im Al Andalus
Salonwagen im Al Andalus

Informieren Sie sich jetzt über alle Sonderzugreisen mit dem Al Andalus

Gern erarbeiten wir Ihre persönliche Traumreise nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Reiseangebote mit Sicherungsschein!

Oder fragen Sie an:

Tel. 49 35 35 24 25 24, 8 bis 21 Uhr.
Email: info @ kombireise. eu.



Kommentare